Schnelles abnehmen am Bauch – 3 effektive Tipps

Im Moment nähern wir uns mit riesen Schritten der Weihnachtszeit.

Es werden Plätzchen gebacken und Glühwein getrunken.

Doch das neue Jahr und somit die Zeit der guten Vorsätze steht vor der Türe.

Wenn man nach den vielen Festen an sich herabschaut merkt man schnell, dass man sich einige Süßigkeiten lieber gespart hätte.

Als Abnehmexperte weiß ich, dass viele Menschen vor allem am Bauch Probleme haben.

Hier setzt sich das Fett oft zuerst ab und bleibt hartnäckig.

Aus diesem Grund habe ich hier 3 effektive Tipps um schnell am Bauch abzunehmen.

Tipp 1: Tägliche Kontrolle der Fortschritte

Wer sich vornimmt abzunehmen, muss jeden Tag kontrollieren wie man sich entwickelt.

Das Problem ist, dass die meisten Leute überhaupt nicht feststellen können, was im Körper passiert.

Das Körpergewicht ist hier kein guter Indikator. Denn eigentlich geht es ja nur um das Fett.

Eine bessere Idee ist es, jeden Tag mit einer guten Körperfettwaage wie der Omron BF 511 den KFA (Körperfettanteil) zu kontrollieren.

Auf diese Weise kann man die Fortschritte festhalten, überprüfen ob man auf dem richtigen Pfad ist und sich selbst motivieren.

Auch das Schießen von Bildern ist eine gute Idee.

Man prägt sich immer nur den gestrigen Status ein und so sind die Veränderungen minimal.

Hat man jedoch die Möglichkeit zwei Wochen in die Vergangenheit zu schauen, so wird es deutlicher.

Tipp 2: Kaufe nur noch hochwertige Nahrungsmittel

Wir müssen lernen wieder für Lebensmittel Geld auszugebenWenn man ehrlich ist geben wir Deutschen viel zu wenig Geld für Nahrung aus.
Das Fleisch kommt aus dem Discounter, wir greifen viel zu oft zu Fertigprodukten und kochen kaum zu Hause.

Wir essen auswärts wo es niemanden interessiert, ob das Essen gesund ist.
Fastfood nehmen wir auch zu oft zu uns.

Fleisch vom Metzger und Gemüse vom Bauernhof hat es seit Ewigkeiten nicht mehr gegeben.

Diese Nährstoffe fehlen unsere Körper.

Der hohe Salz- und Zuckergehalt des Essens macht uns dick.

Iss maßvoll und gesund. Das wirkt sich sehr schnell aus.

Tipp 3: Bewege dich alle drei Stunden

Die meisten Menschen in unserer Gesellschaft haben einen akuten Bewegungsmangel.

Unsere Vorfahren waren den ganzen Tag auf den Beinen und wir sitzen den ganzen Tag im Büro.

Wir sollten täglich Sport treiben und zusätzlich alle drei Stunden in Bewegung kommen.

Dabei kann es sich um ein paar Liegestütze, um einen Spaziergang, oder ähnliches handeln.

Wichtig ist, dass unsere Muskeln daran erinnert werden, dass wir sie brauchen.

So steigt der Kalorienbedarf und der Grundumsatz unseres Körpers stark an.

Bonus: Lass dir das Fett einfach absaugen

Dieser Tipp ist eher als Spaß zu verstehen.
Doch wer einen Ausweg mehr sieht, kann sich zu einem plastischen Chirurgen begeben und sich über eine Liposuktion informieren.

Im Anschluss muss nur darauf geachtet werden, dass die abgesaugten Fettpolster nicht wieder durch Schokolade & Co auf den Rippen landen.

Horlaxen Erfahrungen – Wieso das Mittel nichts taugt

Abnehmen und mehr Muskeln haben. Davon träumen gefühlt 90% der Menschen in meinem Umfeld. Doch es ist nicht so leicht wie es oft klingt. Gerade jetzt – in der kalten Jahreszeit – sind Süßigkeiten und Alkohol in vielen Haushalten normal. Für die schlanke Linie ist das Gift.
Sport ist aber nur noch selten Bestandteil des Alltags. Wenn es dunkel, kalt und nass ist, kuschelt man sich lieber auf der Couch unter die Decke und macht eine Packung Schokolade auf.

Horlaxen Erfahrungen – Was die Werbung verspricht

Horlaxen Erfahrungen - Keine Chance auf diesen KörperTrotzdem fit sein? Das verspricht zumindest das Mittel Horlaxen. Eine Einnahme am Tag und schon ist man voller Energie, verbrennt Fett und bildet Muskeln. Klingt fantastisch, oder? Meine Horlaxen Erfahrungen sehen allerdings etwas anders aus. Ich habe mir das Mittel auf Ebay bestellt und zwei Wochen lang eingenommen. Getan hat sich jedoch absolut gar nichts…

Ich kann dir Horlaxen wirklich nicht empfehlen. Es ist ziemlich teuer und hat in meinem Fall keine Wirkung gezeigt. Anschließend habe ich versuche herauszufinden, woran das liegt und weshalb es trotzdem so bekannt ist. Doch eins nach dem Anderen.

Das ist in Horlaxen

In Horlaxen befindet sich genau ein einziger Wirkstoff, nämlich L-Arginin. Er soll dazu beitragen, dass der Stoffwechsel angeregt wird und die aufgenommene Energie besser umgesetzt werden kann. Seit einigen Jahren ist allerdings bekannt, dass er hauptsächlich im Darmtrakt landet und ausgeschieden wird. Zudem wird er von der Magensäure zerstört und kommt nicht im Körper an.

Wer dennoch denkt, dass L-Arginin hilfreich ist, kann diesen Wirkstoff deutlich günstiger kaufen. Im Internet kostet er maximal 10% des Horlaxen Preises. Es ist also nur ein ausgetüftelter Trick, um günstiges L-Arginin teuer zu vermarkten.

Wieso es große Wellen geschlagen hat

In meinem Fitnessstudio gab es Tage, an denen ich mehrmals auf Horlaxen angesprochen wurde. Die Marketingmaßnahmen scheinen gewirkt zu haben. In erster Linie ist das wohl darauf zurückzuführen, dass große Websites an den Verkaufserlösen beteiligt wurden. Wer günstige Inhaltsstoffe verwendet und hohe Preise fordert, kann viel Verkaufsprovision bezahlen. Das wollte sich niemand entgehen lassen.

Zudem ist die Verkaufswebsite (aktuell ist sie offline) professionell gestaltet und lockt frustrierte Menschen mit ausufernden Versprechen. Horlaxen wird als Wunderwaffe gegen allerlei körperliche Unzufriedenheiten angepriesen. Dass es das nicht ist, sollte jedem klar sein, der einen Blick auf die Inhaltsstoffe wirft, die in Deutschland zum Glück angegeben sein müssen.