Die Faszination Beerpong – Regeln, Teamnamen und Equipment

In diesem Sommer habe ich meine alte Leidenschaft Beerpong wiederentdeckt. Als Student habe ich es regelmäßig in meiner Stammbar gespielt, nach meinem Auszug aus der Studenten-WG allerdings aus den Augen verloren. Als ein Freund mich zu sich zum Grillen einlud und ich einen Beerpongtisch im Garten habe stehen sehen, forderte ich ihn spontan heraus und meine Liebe wurde neuentfacht.

Falls du Beerpong noch nicht kennst, möchte ich dir kurz erklären, wieso das Spiel so faszinierend ist.

Die Kultur um Beerpong herum

Beerpong ist ein typisches Studentenspiel und die Atmosphäre um das Spiel herum ist leer gelassen und entspannt. Zwar hat es einen kompetitiven Charakter, aber auch das Verlieren bereitet Freude und man braucht sich nicht zu streiten. Spieler mit ernsten Ambitionen und Spaßspieler können problemlos miteinander spielen und gleichermaßen Freude haben.

Die Einstiegsbarrieren sind sehr gering. Auch wer das erste Mal Beerpong spielt, wird es lustig finden und somit kann jeder in ein Team integriert werden.

Was man für Beerpong braucht

Beerpng Becher liegen auf einem Tisch

Man braucht in jedem Fall einen längeren Tisch, Becher und Tischtennisbälle. Es ist kein Problem an einem herkömmlichen Küchentisch zu spielen und auch an die Becher gibt es wenige Anforderungen. Deutlich lustiger ist es jedoch, wenn man einen richtigen Beerpong Tisch und echte Becher hat. Hier titscht der Ball anders auf, die Distanzen sind immer gleich und er sieht cool aus. Außerdem lässt er sich leicht transportieren und kann schnell gereinigt werden. Beim Beerpong kippt doch hin und wieder mal ein Bier um.

Die Regeln

Grundsätzlich sind die Regeln schnell erklärt. Jedes Team befindet sich an dem jeweils anderen Ende des Tisches, baut Becher pyramidenförmig vor sich auf und befüllt sie mit Bier. Nun muss man die Becher des anderen Teams treffen. Passiert das, muss das Team sie leertrinken.

Es gibt zahlreiche Sonderregelungen, es kann mit Aufprallern gespielt werden und in verschiedenen Modi. Hier ist der Phantasie keine Grenze gesetzt. Wichtig ist stets, dass man sich im Vorfeld über die Regeln abstimmt und alle Freude an ihnen haben. Im Laufe des Spiels können sie auch modifiziert werden.

Hier kannst du die offiziellen Beerpong Turnierregeln finden.

Coole Teamnamen auf Turnieren

Ein Teil des Beerpong-Kultes besteht aus großen und kleinen Turnieren in Studentenstädten. Hier wird oft ein großer Aufwand betrieben, um ein tolles Event zu veranstalten. Mit viel Witz geben die Teams sind lustige Namen, die sich auf Beerpong reimen, etwas mit Bier zutun haben, oder den Gegner in Furcht versetzen sollen. Auch Abwandlungen von Filmtiteln sind sehr beliebt. So wählte ich beispielsweise bei meinem ersten Turnier den Namen „Starlight Exzess“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.